Was bedeutet mein Name?

Was bedeutet der Name Veit?

Andere Formen: Veith, Veidt, Feit, Feith, Viti, Vitus

Veit ist im deutschen Sprachraum als männlicher Vorname oder Familienname gebräuchlich. Es handelt sich um die Eindeutschung des lateinischen Vitus.

Herkunft und Bedeutung des Namens[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Name verbreitete sich stark im Mittelalter zum Gedenken an den Heiligen Vitus, der als frommer Mann im 3. und 4. Jahrhundert lebte und als Märtyrer starb. Die Namensherkunft ist unsicher, möglicherweise aber abgeleitet aus dem Thrakischen von bitus, was „aus Bithynien“ bedeutet.[1] Auch wird vertreten, dass der Name sich vom althochdeutschen vidu beziehungsweise vitu (= „Holz“, „Wald“) ableitet oder dass er auf den mittellateinischen Namen Vitus mit der möglichen Bedeutung „willig“ zurückgeht. Wegen der Verehrung des heiligen St. Veit war der Name schon im Mittelalter weit verbreitet.
Das lateinische Wort (lat.: vita = „Leben“) wird als „lebensvoll“ beziehungsweise „der Lebendige“ respektive „lieber Kleiner“ übersetzt.[2] Vitus ist einer der Vierzehn Nothelfer.

Namenstag (katholisch)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Namenstag ist der 15. Juni – Gedenktag des Heiligen Vitus (Sankt-Veits-Tag).

Namensträger[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vorname[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Veit[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Veith[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vitus[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Familienname[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Künstlername[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Firmenname[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Veit GmbH, Teil der Veit Group, weltweit führend im Maschienenbau Finish- und Bügeltechnik, Landsberg/Lech

Varianten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Wiktionary: Veit – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen
 Wiktionary: Vitus – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Duden: Lexikon der Vornamen. ISBN 3-411-04944-8. Seite 299.
  2. Jakob Torsy, Hans-Joachim Kracht: Der große Namenstagskalender. ISBN 3-451-28240-2. Seite 185.
  3. Die Vidova gora auf Brač und Sankt-Veit. In: sms.zrc-sazu.si. Abgerufen am 1. September 2018.
  4. Maleno mjesto srca moga - V i d - Sveti Vid. In: vid.hr. Abgerufen am 1. September 2018.
  5. eingeschränkte Vorschau in der Google-Buchsuche
  6. Großwörterbuch Italienisch - Google Books. In: books.google.de. Abgerufen am 1. September 2018.

Dieser Text entspricht dem Wikipedia-Artikel »Veit«.
Dieser Artikel steht unter der Lizenz CC-BY-SA.

Alle Namenmännlicheweiblichegemischte