Was bedeutet mein Name?

Was bedeutet der Name Pippin?

Pippin war der Name zahlreicher bedeutender Mitglieder der karolingischen Herrscherfamilie des mittelalterlichen Frankenreichs, die deshalb auch unter der Bezeichnung Pippiniden bekannt sind. In vielen Genealogien wird Pippin auch in der französischen Schreibweise Pépin wiedergegeben.

Herkunft (Etymologie)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Name Pippin ist abgeleitet von einem fränkischen Kosenamen pippinus für „kleines Kind“. Für dieses Wort gibt es wiederum mehrere etymologische Erklärungen: pippinus „kleines Kind“ könnte abgeleitet sein von einer germanischen Wurzel *bib- „sich bewegen, schwanken“ (für „kleines, leicht bewegliches Objekt“, vgl. franz. bibi „meine Wenigkeit“), von einem kindersprachlichen Schallwort für einen kleinen Vogel (vom Piepen hergeleitet) oder von der romanischen Wurzel, die auch dem heutigen französischen Wort pépin „Kern“ zugrunde liegt (dann wäre von einer Metapher wie „so klein wie ein Apfelkern“ auszugehen).[1]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Persönlichkeiten mit dem Vornamen Pippin[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fiktive Figuren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Leo Spitzer: Etudes d’anthroponymie ancienne française. In: Publications of the modern language association of America 58. Heft 3/September 1943, S. 589–596, hier S. 593–596: II. Pépin le Bref, bes. 596.

Dieser Text entspricht dem Wikipedia-Artikel »Pippin (Name)«.
Dieser Artikel steht unter der Lizenz CC-BY-SA.

Alle Namenmännlicheweiblichegemischte