Was bedeutet mein Name?

Was bedeutet der Name Lubina?

Andere Formen: Lubinus, Lubertus

Lubina ist ein in Deutschland und den Niederlanden gebräuchlicher weiblicher Vorname. Er ist zweimal unabhängig voneinander entstanden: zum einen als sorbischer Vorname aus slawischen Wurzeln, zum anderen als ostfriesisch-niederländischer Vorname aus germanischen Wurzeln. Der Familienname ist ebenso slawischen Ursprungs.

Etymologie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der sorbische Name leitet sich aus dem protoindogermanischen Stamm *leubh-/*lubh- (mögen, begehren; Liebe) über protoslawisch *ljub- ab und bedeutet ‚die Liebreizende, die Liebliche‘. Verwandt sind zum Beispiel obersorbisch lubić so (gefallen) oder lubostny/~a/~e (liebevoll) bzw. niedersorbisch lubosny/~a/~e (lieblich) oder lubka (geliebte Frau).

Der ostfriesisch-niederländische Name leitet sich aus weiblichen oder männlichen zweistämmigen germanischen Namen der Form ‚Liut-b...‘ oder ‚Lud-b...‘ ab – das heißt, der erst Namensteil war stets Liut- (Leute, Volk) oder Lud- (von germ. klôd: laut hörbar, berühmt) und der zweite begann mit ‚b‘, wie ~bert (glänzend, hell, berühmt) oder ~berg/~borg/~burg/~berich (Bergerin, Hüterin, Schützerin). Aus Namen wie Liutberg (w), Liutbert (m) oder Ludborg (w) wurden Kurzformen wie Lube (w,m), Luba (w) oder Lubo (m) gebildet; aus diesen wiederum entstand durch Anhängen der weiblichen Endung ~ina der Name Lubina.

Trägerinnen des Vornamens[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das FilmFestival Cottbus wählte den Namen für seine seit 1993 vergebene gläserne Preisskulptur.

Träger des Familiennamens[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verwandte Namen (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ostfriesische Vornamen, die zum Formenkreis um Lubina gehören, sind unter anderem

Liutberg (w), Liutbert (m), Ludborg (w)

(Verschleifung)

Luberich (w), Lübbert (m), Lüberta (w), Lübberta (w), Lübbertje (w), Lübertus (m)

(Kurzform)

Lübbe (w,m), Lübba (w), Luba (w), Lübbo (m), Lubo (m)

(Verlängerung durch Suffixe ~ina/~bina/~mina/~sina/~tina)

Lübbina (w), Lübina (w), Lubbina (w), Lubina (w), Lübbine (w), Lübine (w), Lübbinus (m)
Lübmina (w), Lübtina (w)

(Verschleifung)

Lümmina (w), Lümine (w)

Namen auf Lü... kommen dabei wesentlich häufiger vor, als Namen auf Lu...

Quellen und weiterführende Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bücher[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Irma Raveling: Die ostfriesischen Vornamen. Herkunft, Bedeutung und Verbreitung. 2., verbesserte Auflage. Aurich: Verlag Ostfriesische Landschaft, 1972.
  • Theo Schuster (Hrsg.): Jan un Greetje. Ostfriesische Vornamen. 2. Auflage. Leer: Verlag Schuster, 1995. ISBN 3-7963-0325-0
  • “Diminutiwa a awgmentatiwa”. In Jana Šołćina, Edward Wornar: Obersorbisch im Selbststudium. Hornjoserbšćina za samostudij, Bautzen 2000, ISBN 3-7420-1779-9
  • Menno Peters Tammena: Rufnamen / Vornamen in Ostfriesland. Eine kleine Auswahl von weiblichen und männlichen Rufnamen / Vornamen für Eltern als Entscheidungshilfe bei der Namenswahl für ihre Kinder. Nortmoor: Eigendruck, 2000.
  • Pawoł Völkel, Timo Meškank: Prawopisny słownik hornjoserbskeje rěče. Hornjoserbsko-němski słownik/Obersorbisch-deutsches Wörterbuch. 5., bearbeitete und stark erweiterte Auflage. Bautzen: Domowina Verlag, 2005. ISBN 3-7420-1920-1

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Wiktionary: Lubina – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen

Dieser Text entspricht dem Wikipedia-Artikel »Lubina (Vorname)«.
Dieser Artikel steht unter der Lizenz CC-BY-SA.

Alle Namenmännlicheweiblichegemischte