Was bedeutet mein Name?

Was bedeutet der Name Georg?

Andere Formen: Georgii, Gog, Georgios, Jegor, Gjergj, Jura, Jiri, Jur, Jorin, Orje, Jurek, Schorsch, Schurdl, Schurli, Hanjörg

Georg ist ein aus dem Griechischen stammender männlicher Vorname, der auch als Nachname vorkommt und im deutschen Sprachraum in vielfältigen Varianten verbreitet ist (darunter  Jürgen,  Jörg und York). Die weibliche Form des Vornamens lautet  Georgia und besitzt ihrerseits verschiedene Varianten wie Georgina. Im hessischen Raum, im Rheinland, in weiten Teilen Süddeutschlands, in der Deutschschweiz und in einigen Landstrichen Österreichs ist auch die Namensform Schorsch (von französisch Georges [ʒɔrʒ]) gebräuchlich; in Teilen Österreichs und insbesondere im Wiener Raum wird auch die an die ungarische Form  György angelehnte Vornamensform Georgi verwendet. Als patronymische Ableitungen sind die Nachnamen Georgi, Georgii, Georget oder Georgow bekannt.

Herkunft und Bedeutung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Name Georg ist eine Form des griechischen Männernamens Γεώργιος (altgriechische Aussprache Geōrgios, heutige Aussprache Jeórjios). Der Name ist abgeleitet von γεωργός (Aussprache geōrgós/jeorgós) ‚Landwirt‘. Das Wort ist zusammengesetzt aus γῆ/γη (/ji) ‚Erde‘ und ἔργον/έργο (érgon/érgo) ‚Arbeit‘ und bedeutet eigentlich ‚Erd(be)arbeiter‘.

Namenstag[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der heilige Georg tötet den Drachen

23. April, Georgitag, Feiertag des heiligen Georg (in einigen Ländern wie Tschechien und Österreich bis in die 1960er Jahre der 24. April).

Varianten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bekannte Namensträger[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vorname[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Familienname[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Form Georg[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Form Jegor[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Toponyme[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Unternehmen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Wiktionary: Georg – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. H. Meyer, S. Mauermann, W. Kiaulehn: Der richtige Berliner in Wörtern und Redensarten (13. Aufl. nach der Neuausg. 1985 ed.). Beck, München 2000, books.google.com


Dieser Text entspricht dem Wikipedia-Artikel »Georg«.
Dieser Artikel steht unter der Lizenz CC-BY-SA.

Alle Namenmännlicheweiblichegemischte