Was bedeutet mein Name?

Was bedeutet der Name Emilia?

Emilia ist ein weiblicher Vorname.[1] Namensvarianten sind Aemilia, Amelia und Amalia.

Herkunft und Bedeutung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Emilia ist eine romanische weibliche Form von  Emilio, ursprünglich als Aemilia (auch Aemiliana) die weibliche Form des lat. Nomen gentile Aemilius. Die Aemilier waren eine der fünf bedeutendsten Patrizierfamilien des antiken Roms. Der Name bedeutet daher „aus dem Geschlecht der Aemilier stammend“, was sich wahrscheinlich wiederum von dem lateinischen aemulus „Rivale, Konkurrent“ ableitet, daher auch die „Eifrige“ oder die „Ehrgeizige“.

In Deutschland werden erst seit 1998 wieder zahlreiche Mädchen Emilia genannt.

Varianten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Namenstag[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 5. Januar (hl. Aemiliana)
  • 21. März (hl. Emilie de Vialar)
  • 24. August (Emilie Schneider, noch nicht seliggesprochen)[2]
  • 24. August (Emilie de Vialar, Ordensgründerin, Mystikerin; 24. Juni 1951 Heiligsprechung)
  • 3. Mai (Emilia Bicchieri, Klostergründerin, Ordensfrau, Mystikerin. Dominikanerin.)

Namensträgerinnen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vorname[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Künstlername[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kunstfigur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Emilia Galotti, Heldin des gleichnamigen bürgerlichen Trauerspiels von Gotthold Ephraim Lessing
  • Emilia, Figur in William Shakespeares Othello

Landschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Emilia – eine Region in Norditalien, genannt nach der antiken Familie der „Aemilier“, ein Teil der Region Emilia-Romagna.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Emilia auf behindthename.com (engl.)
  2. Reiner Burger: Düsseldorf. Hauptstadt ohne Heilige. In: Frankfurter Allgemeine Zeitung, 11. September 2012.

Dieser Text entspricht dem Wikipedia-Artikel »Emilia«.
Dieser Artikel steht unter der Lizenz CC-BY-SA.

Alle Namenmännlicheweiblichegemischte