Was bedeutet mein Name?

Was bedeutet der Name Daisy?

Daisy ist ein weiblicher Vorname.

Herkunft und Bedeutung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Daisy ist in der englischen Sprache der botanische Trivialname für allerlei Margeriten, Gänseblümchen und ähnlich aussehenden Korbblütler (Asteraceaen).[1][2] Etymologisch wird der Name aus dem Altenglischen dægeseage hergeleitet, was soviel wie „day eye“ (wörtlich ‚Tagesauge‘, ‚Sonnenauge‘, eigentlich ‚Sonne‘ oder auch ‚Perle‘) bedeutet. Gebräuchlich wurde der Name im 19. Jahrhundert im englischen Sprachraum – insbesondere im späten viktorianischem Zeitalter –, als Pflanzen- und Blumennamen zunehmend für (weibliche) Vornamen etabliert wurden. Er gilt auch als Spitzname für  Margarete und seiner Diminutivform  Peggy.[3][4][5]

Bekannt wurde er im deutschen Sprachraum auch durch literarische Verwendungen wie Daisy Miller oder durch Daisy Duck, der Trickfilmfigur aus der Zeichentrickserie Mickey Mouse.

Namensträger[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Daisy von Pless (1873–1943), Fürstin von Pless, erste High-Society-Lady des europäischen Hochadels
  • Daisy (Sängerin) (* 1976), österreichische Popsängerin
  • Daisy Bates (1859–1951), irischstämmige australische Journalistin
  • Daisy d’Ora (1913–2010), deutsche Schauspielerin und Miss Germany (1931)
  • Daisy Dee (* 1970), eigentl. Daisy Rollocks, niederländische Sängerin, Schauspielerin und Fernsehmoderatorin
  • Daisy Door (* 1944), eigentl. Evelyn van Ophuisen, deutsche Schlagersängerin
  • Daisy Fellowes (1890–1962), Künstlername einer US-amerikanischen Chefredakteurin und Singer-Erbin
  • Daisy Fuentes (* 1966), kubanische Moderatorin, Model und Schauspielerin
  • Daisy Lang (* 1972), eigentl. Dessislava Kirova, bulgarische Boxerin und Kampfsportlerin
  • Daisy Spies (1905–2000), deutsche Tänzerin und Choreographin
  • Daisy Tahan (* 2001), US-amerikanische Schauspielerin

Fiktive Personen, Tiere, Maskottchen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sonstige Benennungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • in der Barsprache die Bezeichnung für Getränke, die besonders durch ihre Süße auffallen und daher vorwiegend als Damen-Cocktails gelten (in Assoziation zu Daisy Duck/Mickey Mouse)
  • Sturmtief Daisy, ein Mittelmeertief Januar 2010, das zu schweren Schnee- und Sturmereignis führte
  • Daisy, Pseudonym des schwedischen Autors Fredrik Ulrik Wrangel

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Daisy, zu Bennungen nach dem Gänseblümchen selbst

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. vgl. die botanische Auflistung Daisy in der Englischsprachigen Wikipedia, abgerufen am 15. Juli 2018.
  2. Ulrike Krischke und Hans Sauer: Augenwurz und Tagesauge, LMU München, Universität Graz; Auszüge aus dem Wörterbuch der altenglischen Pflanzennamen (PDF)
  3. Daisy. Behind the Name (en.); abgerufen am 15. Juli 2018.
  4. Rosenkrantz, Linda, and Satran, Pamela Redmond (2007). Baby Name Bible. St. Martin's Griffin.
  5. daisy im Online Etymology Dictionary, abgerufen am 15. Juli 2018

Dieser Text entspricht dem Wikipedia-Artikel »Daisy (Vorname)«.
Dieser Artikel steht unter der Lizenz CC-BY-SA.

Alle Namenmännlicheweiblichegemischte