Was bedeutet mein Name?

Was bedeutet der Name Aiko?

Aiko ist sowohl ein deutscher männlicher Vorname als auch ein japanischer weiblicher Vorname.

Herkunft und Bedeutung des Namens[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Deutschland kommt der Name hauptsächlich in Norddeutschland als Variante des dort verbreiteten Namens  Eike vor [1][2][3] und leitet sich darüber vom althochdeutschen „Ekka“ (für „Spitze“, „Klinge“) oder „Schwert“, bzw. dem germanischen „agjō-“ („Schwert“) ab.

In Japan ist die Bedeutung des Names nicht eindeutig, da verschiedene Kanji-Schreibweisen verwendet werden, die unterschiedliche Bedeutung haben [4]. Der zweite Teil des Namens (-ko) ist ein verbreiteter Namensbestandteil weiblicher japanischer Vornamen.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Japanischer Name

Namensträger[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Deutschland:


Japan:

  • Prinzessin Aiko (敬宮 愛子, Toshi no miya Aiko) (* 2001), einziges Kind des Kronprinzenpaares Naruhito und Masako von Japan
  • Aiko Miyamura (* 1971), japanische Badmintonspielerin
  • Aiko Nakamura (* 1983), japanische Tennisspielerin
  • Aiko Uemura (* 1979), Teilnehmerin der Olympischen Winterspiele 2002, Freistil
  • Aiko Tanaka (* 1979), japanisches Model
  • Aiko Yanai (* 1975), japanische Sängerin mit dem Künstlernamen aiko

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Bertelsmann - Das grosse Lexikon der Vornamen. Verlag Wissen Media, München, 2008; ISBN 978-3-577-07694-4; S. 165. Google Books.
  2. Vornamen für Jungen (GU Großer Kompass Partnerschaft & Familie) GRÄFE UND UNZER Verlag GmbH, 2008, ISBN 978-3833810275; S. 56. Google Books.
  3. Wilfried Seibicke: Historisches Deutsches Vornamenbuch: Historisches Deutsches Vornamenbuch, Bd.1, A-E Verlag de Gruyter, 1996; ISBN 978-3110144451; S. 585. Google Books.
  4. [1]
  5. [2]

Dieser Text entspricht dem Wikipedia-Artikel »Aiko«.
Dieser Artikel steht unter der Lizenz CC-BY-SA.

Alle Namenmännlicheweiblichegemischte