Was bedeutet mein Name?

Was bedeutet der Name Abigail?

Andere Formen: Abigaijl, Abigajil, Abigael, Abigáil, Abbi, Abbie, Abbey, Abby

Abigail ist ein weiblicher Vorname hebräischen Ursprungs.

Abigaíl von Antonio Cortina Farinós (19. Jh.)

Herkunft und Bedeutung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Tanach, der hebräischen Bibel, kommt der Name אֲבִיגַיִל, (ʿabīgayil, Abigajil) für zwei verschiedene Frauen vor: für eine Tochter des Isai (1 Chr 2,16–17 EU) und Schwester Davids sowie für die Frau Nabals, die später eine der Frauen Davids wird (1 Sam 25 EU). In der jüdischen Tradition gilt die Frau Nabals als Prophetin.

Darüber hinaus existiert die Variante אֲבִיגַל (ʿabīgal, Abigal) als Name der Tochter des Nachas und Mutter von Amasa (2 Sam 17,25 EU).

Der Name ist zusammengesetzt aus אָב ’āv „Vater“ und der Wurzel גיל gjl „jubeln, frohlocken“[1]. Abigail kann also übersetzt werden als „mein Vater jauchzt“[2] oder „mein Vater ist Freude“[3]. Gedeutet wird er aber bisweilen auch als „Haupt des Reigens“ und „Vortänzerin“.[4]

Verbreitung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Deutschland kommt der Name seit dem 16. Jahrhundert vor, allerdings nur vereinzelt. In den USA und in Australien dagegen ist der Name sehr beliebt. Beispielsweise war er in Australien im Jahr 2004 auf Platz 3 der am häufigsten vergebenen weiblichen Vornamen, 2005 in den USA auf Platz 4.[5]

Varianten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Namenstage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Namenstag ist der 8. Juli.[6]

Bekannte Namensträgerinnen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Ulrike Bechmann: Abigail. Prophetin – Weise Frau – Politikerin (= Frauen der Bibel). Katholisches Bibelwerk, Stuttgart 2001, ISBN 3-932203-78-X

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Uta Schmidt: Abigajil. In: Michaela Bauks, Klaus Koenen, Stefan Alkier (Hrsg.): Das wissenschaftliche Bibellexikon im Internet (WiBiLex), Stuttgart 2006 ff., Zugriffsdatum: 6. 3. 2009.
  2. Wilfried Seibicke: Vornamen. Verlag für deutsche Sprache. Wiesbaden 1977, ISBN 3-88228-000-X.
  3. Abigail. Behind the Name, abgerufen am 13. November 2015.
  4. Heinz Schumacher: Die Namen der Bibel und ihre Bedeutung im Deutschen. 11. Auflage, Paulus-Buchhandlung KG. Heilbronn 2005. ISBN 3-87618-027-9
  5. Duden: Das große Vornamenlexikon. 3. Auflage. Mannheim 2007. ISBN 978-3-411-06083-2
  6. Kalender - 21. Juli - Ökumenisches Heiligenlexikon. In: www.heiligenlexikon.de. Abgerufen am 29. März 2016.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Wiktionary: Abigail – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen
 Commons: Abigail – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Dieser Text entspricht dem Wikipedia-Artikel »Abigail«.
Dieser Artikel steht unter der Lizenz CC-BY-SA.

Alle Namenmännlicheweiblichegemischte